Gärten der Museen und Galerien in der Übersicht

« Themenübersicht

Gärten der Galerien und Museen

Gärten der Museen und Galerien

Max Liebermann hat ihn gemalt, andere haben ihn gestaltet. Der Garten ist seit jeher edelster Ausdruck der Künste. Gärten, Plätze und Höfe der Villen und Museen bieten Orte des Kontrastes, der Schönheit, der Regeneration inmitten der Stadt. GartenKunst eben.

Wie präsentiert man eine Skulptur? Die Museumsexperten streiten – im Kontext von Gemälden der Zeit, in einem Skulpturensaal? Am schönsten kommen Skulpturen im freien Raum zur Geltung z.B. im Skulpturengarten der Neuen Nationalgalerie oder des Hauses am Waldsee. Der Garten der Villa Liebermann ist inzwischen ähnlich berühmt wie die Gemälde dieses Gartens. Das Jüdische Museum ist ohne den gartenkünstlerischen Kommentar zur jüdischen Geschichte gar nicht denkbar, das Gartenensemble bindet das geschichtlich aufgeladene Konzept des Architekten Daniel Libeskind ein und thematisiert einzelne individuelle Bereiche.

Historische und zeitgenössische Gartenkunst kommt im Kontext von Museen und Galerien in besonderer Weise zur Geltung, und Berlin ist voller Beispiele für diese höchste Form der Verbindung von gestalterischem Willen der Natur und der Menschen.

mehr lesen

weniger anzeigen

Übersicht: Gärten der Galerien und Museen

Garten der Diaspora, Akademie Jüdisches Museum  
 

Wer sich wundert, dass auf den Bildern zum Garten der Diaspora kein Himmel zu sehen ist, hat sich nicht verguckt. Der Garten liegt im Inneren eines Gebäudes, das derzeit zur Akademie des Jüdischen Museums umgebaut wird. So ein Garten in einem......

Skulpturenpark, Haus am Waldsee - Internationale...  
 

Das Haus am Waldsee nutzt seine 10.000 qm große Parkanlage für einen Skulpturenpark. Hier soll der Skulpturenbegriff der Gegenwart anhand ausgewählter Arbeiten diskutiert werden.

Kolonnadenhof der Alten Nationalgalerie UNESCO-Weltkulturerbe Museumsinsel Berlin 
 

Die Vision Friedrich Wilhelms VI. wird endlich Realität: Die alte Spree-Insel mit ihren bedeutenden Sammlungen entwickelt sich zu einer "Freistätte für Kunst und Wissenschaften". Nach Instandsetzung und Ergänzung der prächtigen Bauten auf Basis......

Topographie des Terrors  
 

Auf dem heutigen Gelände der "Topographie des Terrors", neben dem Martin-Gropius-Bau und unweit des Potsdamer Platzes, befanden sich von 1933 bis 1945 die wichtigsten Zentralen des nationalsozialistischen Terrors: das Geheime Staatspolizeiamt mit......

Kulturforum Berlin  
 

Der Bereich zwischen Philharmonie / Kammermusiksaal und Neuer Nationalgalerie bzw. Staatsbibliothek und Piazzetta wird im Begriff "Kulturforum" zusammengefasst. Die einzelnen kulturellen Institutionen sind von herausragender Bedeutung. Aber die......

Garten der Liebermann-Villa am Wannsee  
 

1909 ließ sich Max Liebermann ein Sommerhaus am Wannsee bauen und fand hier die Motive für sein Spätwerk: Mehr als 200 Gemälde und ebenso viele Pastelle und Graphiken entstanden in dem fast 7000 qm großen Garten der Liebermann-Villa. Bis das......

Kulturgarten am Kulturhaus  
 

Ehemals als öffentlich zugänglicher Hinterhof befindet sich der Kulturgarten inzwischen in einer Transformation zum Schulhof. Seit August 2012 wurde das Kulturhaus zu einer Schule umgebaut. Zur Zeit wird geprüft und beobachtet, inwiefern sich der......

Körnerpark Berlin-Neukölln Denkmalgerechte Rekonstruktion der Brunnenanlage und Galerie im Körnerpark 

Der neobarocke Körnerpark wurde 1912-1916 auf einer ehemaligen Kiesgrube in Neukölln errichtet. Seit 2004 steht die Anlage unter Denkmalschutz.

Gartenensemble, Jüdisches Museum  
 

Die Gartenanlage, welche das Jüdische Museum umgibt, bindet das geschichtlich aufgeladene Konzept des Architekten Daniel Libeskind ein und thematisiert einzelne individuelle Bereiche. Aspekte der Jüdischen Geschichte Berlins sind in der......

Temporäre Gärten - KW Institute for...  
 

Berlin ist bekannt für seine zahlreichen Hinterhöfe, die jedoch selten ihre ganze Schönheit und Vielfalt präsentieren. So begann vor zehn Jahren die Entwicklung der temporären Gärten im KunstWerk in der Auguststraße von Berlin Mitte. Es......

Schlosspark Glienicke Potsdamer Kulturlandschaft und Hofgärtnermuseum 

Eingebettet in die einzigartige Kulturlandschaft Potsdams und Berlins ist der Glienicker Park ein bedeutendes Dokument der Gartenkultur des 19. Jahrhunderts. Seit 1990 steht der Park - zusammen mit den Schlössern und Parks von Sanssouci in Potsdam......

Skulpturengarten, Neue Nationalgalerie  
 

Der Architekt Ludwig Mies van der Rohe hat das untere Geschoss seiner 1968 fertiggestellten Neuen Nationalgalerie so angelegt, dass es sich nach Westen zu einem Skulpturengarten öffnet, der die ganze Breite einnimmt. Er knüpfte damit ganz bewusst......

Die Gärten von Walter Rossow Akademie der Künste am Hanseatenweg 
 

Die Gärten in der Akademie der Künste spiegeln die Ideen des Landschaftsarchitekten Walter Rossow und des Architekten Werner Düttmann wieder, die in kongenialer Zusammenarbeit das Haus der Akademie mit seinen Gärten als Zusammenspiel von Innen......

Freiräume an der Akademie Jüdisches Museum...  
 

Die Platzfolge an der Akademie Jüdisches Museums entwickelt sich in einem hybriden städtebaulichen Kontext. Einerseits stellt sich das Umfeld der ehemaligen Markthalle noch ähnlich einem "Blockinnenbereich" dar. Andererseits wird mit der......

Landhaus Lemke von Ludwig Mies van der Rohe  
 

Der Architekt Ludwig Mies van der Rohe wurde am 27.03.1886 geboren. Sein Geburtstag jährt sich 2011 zum 125. mal. Aus diesem Anlass initiiert das mies van der rohe haus, unter anderen Aktivitäten zu diesem Jubiläum, eine Garteninstallation auf......

 

Kontakt zum Bund Deutscher Landschaftsarchitekten | bdla

Das Web-Portal wurde durch den Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla realisiert und wird von der Bundesgeschäftsstelle des bdla betrieben. Als erste Anlaufstelle für Ihre Fragen oder Anregungen stehen Ihnen die Mitarbeiter der Bundesgeschäftsstelle in Berlin gern zur Verfügung.

mehr über PARCVIEW »

 

Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla Bundesgeschäftsstelle

Köpenicker Str. 48/49
10179 Berlin

Tel. +49 (030) 27 87 15 - 0
Fax +49 (030) 27 87 15 – 55

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Video schließen (x)

Anfang

»

«